Hart aber herzlich - die Wahrheit ist manchmal schwer zu ertragen

Tja, wie sag ichs meinem Kunden? Oder meinen Freunden? Oder auch meinem Partner?

 

Wer mich gut kennt, weiß, dass er von mir nicht immer das hören wird, was er gerne hören möchte. Das ist Teil meiner Aufgabe als spirituelle Lehrerin - vor allem Dinge ganz pragmatisch und manchmal auch schonungslos auf den Punkt zu bringen.

 

Es ist allerdings immer wichtig, wie man die Wahrheit dem Gegenüber auch rüberbringen kann. Ich arbeite auch weiterhin an einer "netten Version" (O-Ton meiner Freundin), aber manchmal regen mich Dinge so auf, dass die Wahrheit quasi ungefiltert meinen Mund verlässt... :-)

 

In der heutigen "spirituellen Szene", in der sich bekanntermassen viele Individuen tummeln, geht mir dieses ganze Licht und Liebe Getue ziemlich auf den Senkel ... Genau wie der kommerzielle Teil, wenn man z. B. die 150. Version von Reiki-was-weiss-ich-was als sensationelle Neuigkeit verkauft...

 

Wir sind hier in einer materiellen Welt, mit einer ziemlich dichten Energie und unserem Alltag als Menschen. Viele verlieren aber anscheinend den Bezug zur Realität ( die Politiker, die Industrie etc. sind aktuell mal wieder ein gutes Beispiel).

 

Wenn ein Mensch zu mir kommt, trage ich eine große Verantwortung für ihn. Wir gehen quasi eine Partnerschaft auf Zeit ein, und mein Ziel ist es, den Mensch so zu unterstützen, dass er aus eigener Kraft erkennen kann, wie sein Weg aussieht. Ich begleite ihn und bin da, wenn es mal schwierig werden sollte, oder er oder sie den Überblick verliert.

 

Was nutzt es da, jemandem schöne Floskeln um die Ohren zu hauen und ihm unzählige Sitzungen zu verkaufen, die meinem Portemonnaie dienen, aber nicht der Person, die sich in meine Verantwortung begeben hat.

 

Wie auch in einer Partnerschaft, also einer Freundschaft, einer Liebesbeziehung / Ehe beispielsweise, sollte Aufrichtigkeit und der Wille für sein Handeln auch die Konsequenzen zu tragen, Grundvoraussetzung sein.

 

In meinem privaten Umfeld habe ich deshalb auch viel aussortiert in den letzten Jahren. In einer Partnerschaft oder Kundenbeziehung geht es darum, Verantwortung für sich selbst und den anderen zu übernehmen und auf ihn "aufzupassen", sollte er nicht dazu in der Lage sein.

 

Ich möche Euch deshalb zwei Beispiele aus meiner Arbeit dazu geben.

 

Ein Schüler fragte mich, nach erfolgreicher Beendigung seiner spirituellen Reise mit mir, und, was denkst Du soll ich jetzt so machen als nächstes? Ich habe ihm geantwortet, "ach weißt Du, was ich denke ist unrelevant und steht nicht zur Debatte. DU musst eine Entscheidung treffen, in welche Richtung Du Dich weiter entwickeln möchtest."  Und da er ein guter Schüler ist *lol* hat er gleich verstanden, worauf ich hinauswollte und ohne groß weiter darüber nachzudenken, die nächsten Schritte eingeleitet.

 

Ein anderes Beispiel betraf eine Schülerin. Ihre Begeisterung für das Lernen war sehr groß, und nachdem sie mit mir eine Reiki Ausbildung angefangen hatte, war diese Begeisterung natürlich immer noch da. Sie fragte mich also nach einer Zusatzausbildung im medialen Bereich.  Meine Antwort darauf war, dass sie doch erstmal lernen solle, mit dem Gelernten zu arbeiten, und somit auch an sich selbst, bevor es wieder zum nächsten Punkt geht.

 

Interessant war in diesem Zusammenhang, dass ich mit dieser Zusatzausbildung etwas auseinandergesetzt habe und es fiel mir auf, dass viele davon berichteten, die Christus Energie dafür zu nutzen und auch teure Kurse dafür anboten.

 

Mein Gefühl sagte mir, da ist doch was faul...Christus war ein Mensch mit einer Aufgabe von der geistigen Welt, hier auf der Erde...wieso soll ich diese Energie nutzen, wenn ich mich direkt mit der göttlichen Quelle verbinden kann? Die Energieform wurde einfach anders benannt, es ist also eher eine Glaubenssache in meinen Augen. Der Name ist also dazu da, den Menschen den Zugang zu erleichtern. Die Energie ist aber IMMER gleich. Die Christus Energie ist dazu ausgerichtet zu heilen. Genau wie die Energie der verschiedenen Engel verschiedene Ansätze haben.

Die Aufgabe der Energetischen Wesen mag unterschiedlich sein, aber die Essenz, der Kern, ist immer die gleiche.

 

Dass man einen Kurs belegt und geschult wird, heisst auch noch lange nicht, dass man tatsächlich mit dieser Energie verbunden ist.  Wenn ein Schüler eine Ausbildung absolviert, bedeutet es nicht im Umkehrschluss, dass er mit Reiki bspw. umgehen kann. Dafür ist der Lehrer da, mit Erfahrung und Wissen zur Seite zu stehen und dafür ist ein Ausgleich auch angebracht. Mit der Ausbildung schafft man die Voraussetzungen, um einen Zugang zu bestimmten Dingen zu bekommen, aber danach ist der Mensch/Schüler gefordert seine innere Reise anzutreten. Eine Garantie für den "Erfolg" gibt es aber nicht.

 

Denkt doch mal an die Schule - alle lernen das selbe in einem Fach, aber jeder versteht oder begreift es anders.

 

Insofern sehe ich es auch als meine Aufgabe an, meinen Schülern, Kunden etc.  auch die richtigen Fragen zu stellen und sie auf Dinge hinzuweisen, die erst einmal hinterfragt werden sollten.  Es wird viel erzählt, aber das Feingefühl und der normale Menschenverstand können diese Scheinwelten schnell entlarven. Aber die Entscheidung trifft

derjenige trotzdem selbst. Dass man einen Kurs belegt und geschult wird, heisst auch noch lange nicht, dass man tatsächlich mit dieser Energie verbunden ist.  Wenn ein Schüler eine Ausbildung absolviert, heisst es noch lange nicht, dass er mit Reiki oder anderen Energien etc. auch umgehen kann. Dafür ist der Lehrer da, mit Erfahrung und Wissen zur Seite zu stehen und dafür ist ein Ausgleich notwendig.

 

Traut Euch, hinter die Fassaden zu schauen, und sei es auch noch so frustrierend manchmal. Es erspart Euch unter Umständen Umwege, finanzielle Ausgaben und Enttäuschungen.

 

In diesem Sinne, wünsche ich Euch eine erholsame Sommerzeit und viele gute Erkenntnisse.

 

Eure Herba Lorista

 

PS. an dem Button für meine Website "drück mich und ich sage Dir die ungeschminkte Wahrheit" arbeite ich derzeit noch. Ihr könnt aber auch einfach einen Termin vereinbaren....

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0